18.09.2017

Ein herber Rückschlag

Vor einer Woche konnte unser Charly, der auf den Bildern noch ganz fidel im Auslauf spielt, plötzlich gar nicht mehr gut laufen. Die bereits operierte Hüfte bereitete ihm große Probleme. Was genau passiert war, ist für uns schwer nachzuvollziehen, denn eigentlich hatte der hübsche Kerl ja bereits drei Monate Schonung hinter sich und alle Nachuntersuchungen hatten ergeben, dass die Hüfte gut verheilt ist. Die andere, noch nicht operierte Seite, sollte bald in Angriff genommen werden.


Wir brachten ihn ganz schnell wieder in die Tierklinik und die dortige Untersuchung ergab, dass sich die künstliche Hüfte ausgekugelt und gelöst hatte. In einer Notoperation wurde ein zweites Mal ein neues Gelenk eingesetzt. Für den armen, so temperamentvollen, Rüden bedeutet dies, dass er ein weiteres Mal die verordnete Ruhephase einhalten muss. Er hat jetzt wieder eine Box bezogen, die ihn weitgehend von allem isoliert, damit er gar nicht erst in Versuchung kommt, zu rennen oder zu springen. Nur minutenweise darf er an der Leine nach draußen. Seine Box ist wieder rutschhemmend ausgelegt.


Wir hoffen, dass die Hüfte wieder ohne Komplikationen einwächst.


Nach wie vor suchen wir für Charly ein Zuhause. Ein Kennenlernen könnte in frühestens vier Wochen stattfinden, da wir Charly erst einmal etwas Ruhe gönnen möchten. Wir stehen für Auskünfte vorab gerne zur Verfügung: 0631-3503667

 

 

18.08.2017

Nach der Abschlussuntersuchung

Charly hatte, noch bevor die Urlaubszeit begann, seine Abschlussuntersuchung. Die eingesetzte künstliche Hüfte ist gut eingewachsen und die Tierklinik ist sehr zufrieden mit dem Heilungsverlauf. Endlich darf er wieder, wie alle anderen Hunde bei uns, tagsüber im Auslauf spielen und auch spazierengehen.

Das Fell über der Operationsnarbe ist nachgewachsen und man kann fast nichts mehr sehen.

Noch wissen wir nicht genau, ob die andere Hüfte auch operiert werden muss. Eine Entscheidung werden wir zusammen mit der behandelnden Tierklinik fällen, bald wird Charly noch einmal einen Ausflug dorthin machen.

Nach wie vor sucht unser Energiebündel ein neues Zuhause. Sollte die zweite Seite noch operiert werden müssen, wäre es für Charly sehr viel schöner, wenn er bereits in ein Für-Immer-Zuhause umgezogen wäre.

15.05.2017

Charly darf spazierengehen

Charliy beim Regenspaziergang

Mit Charly geht es weiter deutlich bergauf. Er hatte am 25.04. eine Nachuntersuchung in der Tierklinik, in der er im März operiert wurde. Die Röntgenuntersuchung ergab, dass seine Hüftgelenksprothese gut und wie gewünscht einwächst.

Er darf schon zwei Mal pro Tag eine halbe Stunde an der Leine spazierengehen. Es tut ihm gut, dass er sich, wenn auch in engen Grenzen, auf diese Weise wenigstens ein bisschen 'austoben' kann. Er ist ein energiegeladenes Kerlchen und die Boxenruhe hat ihm nicht gut gefallen.

Charly wird Ende Juni noch einmal zur Abschlussuntersuchung fahren. Bei diesem Besuch werden wir auch erfahren, ob das andere Hüftgelenk noch operiert werden muss.

Danke noch einmal an alle Spender!

19.04.2017

Endlich ohne Kragen

Charly darf an der Leine für kurze Zeit nach draußen...

Charly geht es deutlich besser. Er war heute noch einmal bei unserer Tieräztin. Die Operationsnarbe ist so gut verheilt, dass Charly die ungeliebte und störende Halskrause ablegen darf. Am 25.04. wird er noch einmal auf große Fahrt gehen: Er hat einen Termin in der Tierklinik, die die OP durchgeführt hat und wird dort zu Nachkontrolle erwartet. Am schönsten wäre für Charly, wenn sich auch 'seine' Menschen finden würden. Interessiert sich denn niemand für den hübschen Kerl?

31.03.2017

Charly geht es nach seiner OP gut!

Charly hat seine OP gut überstanden. Der heutige Check bei unserer Tierärztin war sehr zufriedenstellend, die Naht sieht sehr gut aus. Charly belastet das Bein sogar schon ein bisschen. Tierpfleger Konrad Müller darf ihn auch schon zu Mini-Gassigängen mitnehmen. Wir werden weiter informieren, wie es unserem Hüftpatienten geht.

17.03.2017

Charlie bedankt sich bei seinen Engeln

Im Namen von Charlie bedanken wir uns ganz herzlich für die eingegangenen Spenden. Dank der großartigen Unterstützung kann Charlie diesen Monat, am 29.3.2017 in einer Fachtierarztpraxis in Wiesloch operiert werden. Zunächst wird bei Charlie die schlimmere linke Seite operiert.

Im Vorgespräch wurde uns angekündigt, dass Charlie sein Bein relativ schnell wieder belasten darf, wenn bei der Operation alles gut geht.

Der Hübsche sucht auch noch ein Zuhause, wir würden uns sehr freuen, wenn sich bald auch seine Menschen finden würden.

Wir suchen Engel für Charly!

In unserem Infoheft 2017 haben wir über das Schicksal unseres Schäferhundes Charly berichtet. Falls Sie den Artikel noch nicht kennen, können Sie hier mehr über den hübschen Rüden und sein Schicksal erfahren.

Charly leidet unter einer Hüftgelenksdysplasie. In den letzten Wochen haben sich seine Probleme beim Laufen trotz Behandlung verschlimmert. Wir können nun nicht mehr, wie ursprünglich geplant, warten, bis wir ein neues Zuhause für ihn gefunden haben. Charly benötigt so schnell wie möglich ein künstliches Hüftgelenk! Eine erste Operation kostet 3.500 Euro. Falls das zweite Gelenk auch operiert werden muss, was wir erst in einigen Wochen wissen werden, kommt noch einmal die gleiche Summe auf uns zu.

Damit wir helfen können, brauchen wir daher Ihre Unterstützung!

Sie möchten Charly durch Ihre Hilfe die Operation und so den Start in ein neues unbeschwertes Leben ermöglichen?

Dann freuen wir uns über Ihre Spende unter dem Stichwort „OP Charly“

Sie können unsere Onlinespendenfunktion nutzen oder uns Ihre Unterstützung per Banküberweisung zukommen lassen. Die Bankverbindung lautet:

IBAN DE 17 5405 0110 0000 1209 31, BIC MALADE51KLS

 

Allen Engeln für Charly sagen wir „Herzlichen Dank!“

Alle Fotos mit diesem Logo wurden uns freundlicherweise von bb_SnapShot Tierfotografie, Kaiserslautern zur Verfügung gestellt.