Bitte lassen Sie Ihre Katze kastrieren - Zuschuss für finanziell schwächer gestellte Katzenhalter

Auch im Jahr 2017 kann der Tierschutzverein Kaiserslautern u.U. e.V. finanziell schwächer gestellte Tierhalter auf Antrag mit einem Zuschuss zur Kastration ihrer Katze unterstützen. Diese Beihilfe kann im kompletten Kalenderjahr gewährt werden. Der Zuschuss ist vor Kastration der Katze beim Tierschutzverein zu beantragen. Für die Kastration einer Kätzin zahlt der Tierschutzverein einen Anteil der Kastrationskosten in Höhe von 60 Euro, für einen Kater in Höhe von 30 Euro. Bei Nachweis der Bedürftigkeit erhält der Tierhalter einen Kastrationsgutschein zur Vorlage bei seinem Tierarzt. Vorausetzung ist die Vorlage einer Hartz IV Bescheinigung, eines Sozialausweises oder eines anderen Nachweises über die Bedürftigkeit und des Personalausweises.

2016 wurden insgesamt 79 solcher Gutscheine ausgegeben und 34 weibliche Katzen und 22 Kater kastriert. Da in Kaiserslautern und den umliegenden Gemeinden durch die unerwünschte und unkontrollierte Vermehrung von unkastrierten Katzen immer mehr dieser Tiere  verwildern und verelenden, ruft der Tierschutzverein Kaiserslautern alle Katzenhalter dazu auf, ihre freilaufenden Tiere kastrieren sowie durch einen Mikrochip kennzeichnen und registrieren  zu lassen.

Nähere Auskünfte zu den Kastrationsgutscheinen und zur Kennzeichnung und Registrierung von Hauskatzen erteilt die Geschäftsstelle des Tierschutzvereines unter der Nummer 0631 – 3503666 oder per E-Mail: info@remove-this.tierschutzverein-kaiserslautern.de.